Die Geschäftsführer
Maximilian Waldmann . Hans - Peter Müller

Unser Anspruch an die Architektur

Gestaltung
Gute Gestaltung mit ausgewogenen Proportionen macht ein Gebäude erkennbar, erlebbar und unverwechselbar, die Definition des Ortes entsteht dabei mit Mitteln aus unserer Zeit.

Integration
Jedes Gebäude ist sichtbarer Bestandteil unserer Umwelt. Die gestalterische Integration - nichtsolitäre Wirkung - fördert die Lesbarkeit des ganzheitlichen Stadtbildes, wo immer ein Neubau oder eine Veränderung zur Verbesserung dieser Lesbarkeit beiträgt.

Angemessenheit
Ein Gebäude kann durchaus selbstbewusst erscheinen, sofern es sein Inhalt zuläßt, jedoch sollte dies durch spezifische Architektur erfolgen, die dem städtebaulichem und sozialem Umfeld entspricht.


Wirtschaftlichkeit
Der sparsame und richtige Umgang mit unseren Ressourcen ist ein wichtiger Aspekt unserer Architektur. Daraus ergibt sich ein hoher Anspruch an Wirtschaftlichkeit in handwerktauglicher Konstruktion und materialgerechter Bauweise unter minimalem Einsatz energieaufwändiger Technik.

Regionalität
Baumaterialien aus der jeweiligen Region prägen die regionale Architektur und machen die Orte voneinander unterscheidbar. Dies ist selbstbewusster, moderner Bestandteil unserer Architektur ohne in Nachbau oder Nachahmung zu verfallen.

Menschlichkeit
Die Architektur hat dem Menschen und der Gesellschaft zu dienen, der Mensch als das Maß aller Dinge bestimmt den Gestaltungsprozess. Nur im Spannungsfeld zwischen den Bedürfnissen der Nutzer und einem gestalterischen Anspruch entsteht gute Architektur, die die Menschen bewußt oder unbewußt positiv wahrnehmen und die Verbesserung der Lebensqualität beiträgt.