Architekturwettbewerbe kommen jedem Bauherrn (Auslober) zugute. Die manchmal überraschenden Ergebnisse führen oft zu großem Interesse in der Öffentlichkeit.

Ergebnisse die von allen Beteiligten in Verwaltung und Entscheidungsgremien akzeptiert werden, weil sie in einem breiten Diskussionsprozess als die Besten ermittelt wurden. Ergebnisse, die auch gegenüber der Öffentlichkeit vertreten werden können, weil sie von Fachleuten erarbeitet und von Fachleuten als optimal beurteilt werden.
 
  1. Die Teilnehmer an einem Architekturwettbewerb stehen in Konkurrenz um das Angebot bestmöglicher Qualität – und die Qualität kommt Ihrem Projekt zugute.
     
  2. Der Architekturwettbewerb garantiert eine maximale Vielfalt an möglichen Lösungen. Aus diesen Angeboten finden Sie die spezifische Antwort auf ihre Bauaufgabe.
     
  3. In dem anonym durchgeführten Verfahren trifft das von Ihnen berufene Preisgericht seine Entscheidung Objektiv und nur an der Sache orientiert. Sie oder Ihre Beauftragten sind Mitglieder des Preisgerichts und Entscheiden mit.
     
  4. Architekturwettbewerbe ziehen das Interesse der Öffentlichkeit auf sich.
  5. Bei Architekturwettbewerben ist das Geld gut angelegt zum Preis von einem Vorentwurf erhält man eine Vielzahl von Lösungsvorschlägen und bei der Beauftragung wird das entsprechende Honorar verrechnet.
     
  6. Das Preisgericht findet mit dem Bauherrn die besten Lösungen unter den eingereichten Beiträgen, die Preisträger. Der Bauherr bleibt der Herr der Entscheidung.
Architekten die sich dem Wettbewerb stellen, sind interessiert neue Strömungen und Tendenzen aufzunehmen, damit diese in Ihre Konzepte einfließen können.
Neubau Rathaus Oy
Genossenschaftliches Wohnen für Familien Kempten, St. Mang
Städtebaulicher Ideen- und Realisierungswettberwerb Kempten, An der Stadtmauer
Generalsanierung Internat der Berufsschule Immenstadt
Planungsgutachten Sparkasse Allgäu, Hauptstelle Kempten
Kindertagesstätte Oberlinhaus Kempten
Wohnen- und Lebensprojekt Lebenshilfe Kempten
Neubau Feuerwehr Kempten, St. Mang
Stadtmitte 4. Preis Thannhausen
Dreifach Sporthalle, 1. Preis, fertiggestellt Sulzberg
Gemeindezentrum, 1. Preis Durach
Betreutes Wohnen, 2. Preis Waltenhofen
Wohnanlage, (124 WE) 1. Preis, fertiggestellt Amendingen
Kindergarten, 2. Preis Durach
Ev. Gemeindezentrum, 2. Preis Waltenhofen
Dreifach Sporthalle, 1. Preis, fertiggestellt Durach
Arbeitsamt, 1. Preis, fertiggestellt Memmingen
Verwaltung Allgäuer Kraftwerke, 1. Preis, fertiggestellt Sonthofen
Doppelturnhalle, 1. Preis, fertiggestellt Heimenkirch
Finanzamt, 1. Preisgruppe Memmingen
Verwaltungsgebäude, 2. Preis, fertiggestellt (AG mit Arch. Schrammel) Stadt Kempten
Sport- und Veranstaltungszentrum, 1. Preis, fertiggestellt Nesselwang
Sparkasse und Landratsamt, 1. Preis Lindau
Parkhaus, 1. Preis, fertiggestellt Kempten
Pfarrzentrum, 2. Preis Marktoberdorf
Haus des Gastes, 2. Preis Oberstaufen
Sparkasse, 3. Preis, fertiggestellt (mit Schmidt + Partner, München) Marktoberdorf
Wohnanlage der BSG (190 WE) Ludwigshöhe, 1. Preis, fertiggestellt) Kempten
Altenheim, 1. Preis (81 WE, fertiggestellt) Wemding
Feuerwehrhaus, Bürgerhaus, Schrann 1. Preis, fertiggestellt Illertissen
Volksbank, 1. Preisgruppe Eichstätt
Parkhaus mit Altstadtbebauung, 2. Preis (kein 1. Preis vergeben) Kaufbeuren
Behindertenschule, 3. Preis Kempten
Fachhochschule, 3. Preis Kempten
Fußgängerzone, 2. Preis Kempten
Schule, 2. Preis Wiggensbach
Rathaus, 2. Preis (kein 1. Preis vergeben) Oy
Verbandsschule, 1. Preis, fertiggestellt Seeg
Bayer. Vereinsbank, 1. Preis, fertiggestellt Lindau
Bayer. Vereinsbank, 1. Ankauf (fertiggestellt) (mit Schmidt + Partner, München) Kempten